3 neue Mitarbeiter*innen für den Arbeitsbereich am Alexanderplatz gesucht!

 

Mit dem 1. August startet das neue Projekt ‚JugendAktionsRaum am Fernsehturm‘, mit dem ein temporärer Jugendtreffpunkt für junge Menschen, die sich im Bereich des Fernsehturms aufhalten, aufgebaut wird. Junge Menschen aus allen Bezirken Berlins sowie Gäste aus Deutschland und der ganzen Welt nutzen den öffentlichen Raum Alexanderplatz und die Grünanlage am Fernsehturm als Treffpunkt und Aufenthaltsort, darunter seit Sommer 2015 viele junge Geflüchtete. Für die Arbeit im JugendAktionsRaum suchen wir ab dem 1.10.2017 2 Sozialarbeiter*innen/ Sozialpädagogen*innen, für 25 Wochenstunden (Vergütung nach TVL E9, Erhöhung der Stundenzahl bei Akquise von Drittmittelvorhaben möglich). Download der Ausschreibung hier

 

Für die Bereiche ‚Platzmanagement Alexanderplatz für junge Menschen‘ und ‚JugendAktionsRaum‘ suchen wir  zum 1.04.2018 einen/e Sozialarbeiter*in/ Sozialpädagogen*in für 25 Wochenstunden (Vergütung nach TVL E9, Erhöhung der Stundenzahl bei Akquise von Drittmittelvorhaben möglich). Download der Ausschreibung hier.

 

Kinder- und Jugendbeteiligung

Mitreden - Mitplanen - Mitgestalten - ist das Motto für die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen bei der Gestaltung ihres Lebensumfeldes. 

Dieses Motto setzen wir zur Zeit innerhalb von zwei durch das Jugendamt geförderten Arbeitsbereichen und zeitlich befristeten Drittmittelprojekten um:

 

  • der Koordinierungsstelle Kinder- und Jugendbeteiligung Mitte/ Beteiligungsbüro Moabiter Ratschlag
  • dem Platzmanagement Alexanderplatz
  • Kinder- und Jugendjury Mitte (Projekt über den Jugend-Demokratiefonds Berlin)
  • das Modul Kinder- und Jugendbeteiligung in der Stadtteilkoordination Moabit (Projekt Netzwerkfond des Bezirks Mitte)

In Abstimmung mit dem Kinder- und Jugendbüro Mitte und der Jugendhilfeplanung des Jugendamts Mitte entwickeln wir als Koordinierungsstelle für Kinder- und Jugendbeteiligung in Mitte Beteiligungsvorhaben, die den gesamten Bezirk betreffen und z.B. sichtbar machen, was Kinder und Jugendliche an ihrem Stadtteil schätzen oder wo sie sich Veränderungen wünschen. Wir unterstützen Einrichtungen methodisch und mit Material, die solche Projekte umsetzen. Dafür haben wir z.B. einen ausleihbaren Aktionskoffer für Fotostreifzüge angeschafft.

Wir führen die Kinder- und Jugendjury in Mitte durch, bei denen Gruppen für eigenen Projektideen Gelder beantragen können und dann gemeinsamm in einer Jury über die Förderung entscheiden. In 2016 gibt es für Kinder und Jugendliche zwei Jurydurchläufe im April und Juni, die mit Mitteln des Jugend-Demokratiefonds Berlin und des Bezirksamtes Mitte gefördert werden.

Ebenfalls mit Mitteln des Jugend-Demokratiefonds Berlin entwickelten wir 2014 mit dem MOAbike ein mobiles niederschwelliges Beteiligungsformat für Jugendliche, das multimedial einsetzbar ist und immer wieder neu gestaltet werden kann.

Regelmäßig unterstützen wir das Kinder- und Jugendbüro bei der Umsetzung der Kinder- und Jugendwahl U18 in Mitte im Vorfeld der Landtags- und Bundestagswahlen und organisieren zusammen mit Jugendeinrichtungen öffentlichkeitswirksame Aktionen dazu.

Als Beteiligungsbüro führen wir sozialraumbezogen Projekte durch (überwiegend in Moabit).

Kinder- und Jugendbeteiligung darf aber nicht bei der Bereitstellung von Möglichkeiten für Mitbestimmung und Einmischung stehenbleiben, sondern muss gezielt die hierfür notwendigen Kompetenzen bei Kindern und Jugendlichen entwickeln und stärken. Dazu gehören:

  • Demokratische Entscheidungsfindung/ Aushandlungsfähigkeit
  • Wahrnehmungfähigkeit für unterschiedliche Standpunkte/ Kompromissfähigkeit
  • Konfliktfähigkeit
  • Teamarbeit

Dies wird in den Beteiligungsprojekten immer wieder gezielt eingeübt. Vertieft wird diese Arbeit durch gezielte Kooperationsprojekte z.B. mit Schulen (Beispielprojekt: 'Schule sind wir! - Partizipation an der James-Krüss-Schule fördern') oder mit Kinder- und Jugendeinrichtungen und den Quartiersmanagementstrukturen im Sozialraum, um passgenaue Formate für Mitbestimmung im Kiez zu entwickeln (z.B. im Projekt 'Horizon - Finde deinen Weg!').

 

Eine gut funktionieren Beteiligungsstruktur braucht aber nicht nur aktive Kinder- und Jugendliche, sondern auch aktive pädagogsichen Fachkräfte. Auf der Beratungs- und Serviceseite der Koordinierungsstelle finden sich sich aktuelle Qualifizierungs- und Beratungsangebote für Fachleute aus Jugendfreizeiteinrichtungen, Schulen und Einrichtungen der Jugendhilfe und andere Interessierte, sowie Hilfmittel für Beteiligungsaktionen, die wir verleihen.

 

 

Platzmanagement Alexanderplatz für junge Menschen

Mit dem Platzmanagement Alexanderplatz verfolgen wir das Ziel, durch Kinder- und Jugendbeteiligung, Kultur- und Bewegungsangebote, Bildungsarbeit sowie Lobbyarbeit in relevanten Gremien den Alexanderplatz als attraktiven Begegnungsort für junge Menschen zu sichern. Dabei steht die die Beteiligung von jungen Menschen an allen Prozessen, die ihre Lebenswelt betreffen, im Mittelpunkt.

Anschrift

Moabiter Ratschlag e.V.
Koordinierungsstelle für Kinder- und Jugendbeteiligung Mitte
Rostocker Str. 32
10553 Berlin

Ansprechpartner

Katharina Homann

Tel. 390812-19, Mobil: 0176/43256575

katharina.homann(at)moabiter-ratschlag.de

Downloads

 

Flyer der Koordinierungsstelle

 

Bericht Jugendbefragung Sommer 2016

Kooperationspartner

 

Die Koordinierungsstelle arbeitet mit folgenden Partner*innen zusammen:

  • die Jugendhilfeplanung des Bezirks Mitte


Koordinierungsstelle Beteiligung und Platzmanagement werden finanziert vom Jugendamt Mitte